News

AmblyoCare mit Kind

Mit der neuen Version 4.0 erfüllt AmblyoCare die hohen Standards des österreichischen Medizinproduktgesetzes (MPG) und darf daher als medizinisches Produkt eingesetzt werden. Damit wird die Anwendung den medizinischen Ansprüchen gerecht und garantiert höchste Qualität.

Sehen ist einer unserer wichtigsten Sinne, weshalb Beeinträchtigungen des Sehvermögens für Betroffene besonders belastend sein können. AmblyoCare bietet durch eine Vielzahl an individuell anpassbaren visuellen Stimulationsmethoden verschiedene Möglichkeiten, die Diagnose und Therapie im Bereich der Sehfrühförderung, Amblyopie-Behandlung und bei anderen Störungen der visuellen Verarbeitung effektiv und objektiv zu unterstützen. Obwohl das Training des Restsehvermögens die besten Ergebnisse durch regelmäßige Therapie in jungen Jahren liefert, sind die Zielgruppe nicht nur Kleinkinder, sondern auch Erwachsenen mit starken Einschränkungen des Sehvermögens.

Mit der neuen Version 4.0 erfüllt AmblyoCare die hohen Standards des österreichischen Medizinproduktgesetzes (MPG) und darf daher als medizinisches Produkt eingesetzt werden. Damit wird die Anwendung den medizinischen Ansprüchen gerecht und garantiert höchste Qualität.

AmblyoCare ist für drei verschiedene Betriebssysteme (Windows, Android und iOS) verfügbar und deckt damit alle derzeitig gängigen Plattformen ab. Zukünftig wird es auch noch eine eigenständige Version von AmblyoCare für den Einsatz in der Heimanwendung geben, um den Umgang mit dem Softwaresystem für Patienten stark zu vereinfachen und dadurch den Therapieaspekt der Anwendung weiter zu forcieren.

Sehen ist einer unserer wichtigsten Sinne, Beeinträchtigungen sind häufig sehr belastend und insbesondere im Berufsleben stark einschränkend. Sehfrühförderung ist meist der erste und wichtigste Schritt zur Behebung von Sehschwächen. Software-Lösungen halten nun in diesen Bereich Einzug: so etwa die mobile App AmblyoCare der RISC Software GmbH aus dem Softwarepark Hagenberg.

Seit mehr als einem Jahrzehnt behandelt die Abteilung Medizin-Informatik der RISC Software GmbH erfolgreich Problemstellungen der Medizin. Ein Schwerpunkt der RISC Software Medizin-Informatik: Simulations- und Trainingssysteme für Mediziner wie das Projekt „Virtual Aneurysm“. Ein weiteres wichtiges Betätigungsfeld der Forschungsabteilung ist die direkte Verwendbarkeit von Forschungsergebnissen für Mediziner. Eines der erfolgreichsten Projekte hier ist SEE-KID / CEVD, im Zuge dessen die App AmblyoCare entwickelt wurde. Wie schon bei „Virtual Aneurysm“ war auch hier die enge Kooperation von Forschung und medizinischer Praxis für eine erfolgreiche, praxistaugliche Realisierung entscheidend.

Für wen wurde AmblyoCare konzipiert?

Die mit Förderungen des Landes Oberösterreich, dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Linz und dem AKH Linz realisierte innovative Anwendung richtet sich an FachärztInnen, OrthoptistInnen, FrühförderInnen, KinderärztInnen und die Betroffenen selbst. Sie alle, Letztere nur unter ärztlicher Anleitung, können mithilfe von AmblyoCare eine sogenannte Amblyopie feststellen und behandeln. Schwachsichtigkeit macht sich in den ersten Lebensjahren häufig durch hohe Fehlsichtigkeit, Schielen oder bestimmte Erkrankungen bemerkbar und kann – früh erkannt – gut behandelt werden.

Wo setzt AmblyoCare an?

AmblyoCare bietet eine Vielzahl an individuell anpassbaren Stimulationsmethoden von der visuellen Aufmerksamkeitsprüfung über die Drehscheibe mit Streifenmuster (exzentrische Fixation) bis hin zur Visusprüfung mit Optotypen wie zum Beispiel Snellen-Haken oder Lan-doltring. Mit dem integrierten Trainingsprogramm wird das Restseh-vermögen trainiert, die regelmäßige Therapie führt schließlich zum Erfolg. AmblyoCare kann von kleinen sowie erwachsenen Patienten mit starken Einschränkungen des Sehvermögens benutzt werden, der Therapieerfolg ist jedoch bei jungen Patienten erheblich höher.

AmblyoCare ist ein im österreichischen Register für Medizinprodukte eingetragenes, aktives Medizinprodukt der Klasse I, das zur vorübergehenden Anwendung am Patienten bestimmt ist. Eine Anwendung von AmblyoCare ohne ärztliche Betreuung oder eine nicht dem ärztlichen Rat entsprechende Anwendung ist untersagt. Die Softwarelösung der RISC Software GmbH ist für alle gängigen Betriebssysteme (Windows, Android und iOS) verfügbar. Zukünftig wird es auch noch eine eigenständige Version von AmblyoCare für den Einsatz in der Heimanwendung geben, um den Umgang mit dem Softwaresystem für Patienten stark zu vereinfachen und dadurch den Therapieaspekt der Anwendung weiter zu forcieren.

Sehfrühförderung ist meist der erste und wichtigste Schritt zur Behebung von Sehschwächen. Software-Lösungen halten nun in diesen Bereich Einzug: so etwa die mobile App AmblyoCare der RISC Software GmbH aus dem Softwarepark Hagenberg. […]“ 

About

AmblyoCare ist ein Softwaresystem, das im Rahmen des Projekts SEE-KID/CEVD in Kooperation mit dem Konventhospital der Barmherzigen Brüder Linz entwickelt wird.

Das Ziel von AmblyoCare ist es eine Umgebung für Ophthalmologen bereitzustellen, die eine effektive und objektive Früherkennung und Therapie von hochgradiger Amblyopie, speziell für Kleinkinder, ermöglicht. Obwohl das Trainieren des Restsehvermögens mit regulärer Therapie in jungem Alter am effektivsten ist, ist AmblyoCare nicht nur für Kinder ausgerichtet, sondern auch für hochgradig visuell eingeschränkte erwachsene Patienten.

In der Amblyopietherapie wird bereits eine große Auswahl an Werkzeugen verwendet. AmblyoCare deckt viele dieser traditionellen Methoden in einem einzelnen Softwaresystem ab, um die Therapiesitzungen effizienter und praktischer zu machen. Es stellt Ophthalmologen eine Vielfalt an individuell anpassbaren Stimulationsmethoden zur Verfügung, die ein breites Spektrum an Möglichkeiten für Diagnose und Therapie bieten. Mit vordefinierten Abläufen, sogenannten Untersuchungsblöcken, ist es möglich die Therapie basierend auf der Diagnose zu strukturieren und zu optimieren. Während sich die Sehbeeinträchtigung des Patienten verbessert, muss die Therapie schrittweise angepasst werden.

Für diesen Zweck ermöglicht AmblyoCare die intuitive und exakte Anpassung aller Parameter. Diese Flexibilität ist auch in der Früherkennung notwendig, wo die Therapie in der Regel viel schwieriger ist, da die Aufmerksamkeitsspanne von Kindern deutlich geringer ist und emotionale Faktoren eine größere Rolle spielen (z.B. das Verwenden von Fotos von Familienmitgliedern in einer Stimulation kann dazu führen, dass die Patienten deutlich besser auf die Therapie ansprechen). Um längere und produktivere Therapiesitzungen zu ermöglichen, haben wir außerdem interaktive Spiele (wie z.B. das Memoryspiel) eingebaut, die mit konventionellen Stimulationsmethoden im Hintergrund kombiniert werden können (z.B. Streifenmuster).

Multiplattform

AmblyoCare ist für diverse Plattformen erhältlich (Windows, Android, iOS) und die Möglichkeit es auf zwei separaten Geräten zu verwenden (ein Gerät für die Parametrierung sowie Beobachtung des Patienten, und eines für die Darstellung) ermöglicht eine hohe Mobilität in der Verwendung. AmblyoCare dokumentiert automatisch alle durchgeführten Therapien und bietet schnelle Bewertungsmöglichkeiten, was die Reproduzierbarkeit und somit die Signifikanz der Therapie steigert.

Medizinprodukt

AmblyoCare ist ein im österreichischen Register für Medizinprodukte eingetragenes, aktives Medizinprodukt der Klasse I, das zur vorübergehenden Anwendung am Patienten bestimmt ist. Eine Anwendung von AmblyoCare ohne ärztliche Betreuung oder eine nicht dem ärztlichen Rat entsprechende Anwendung ist untersagt. AmblyoCare verfügt über die CE-Kennzeichnung, welche die Konformität mit den Anforderungen der europäischen Richtlinie für Medizinprodukte 93/42/EWG und des österreichischen Medizinproduktegesetzes BGBl. 657/1996 i.d.g.F. bestätigt

Die Systemarchitektur von AmblyoCare bietet drei Verwendungsszenarien, der Untersucher…

  • kann Untersuchungen auf einem Gerät mit einem Monitor durchführen.
  • kann Untersuchungen auf einem Gerät mit zwei Monitoren durchführen.
  • kann Untersuchungen auf zwei Geräten mit zwei Monitoren durchführen.

i … investigator
p … patient

In den letzten beiden Fällen verwendet der Untersucher ein Gerät bzw. einen Monitor um die Untersuchungen zu steuern, während dem Patienten die Stimuli auf dem anderen Gerät bzw. Monitor präsentiert werden. Diese drei Verwendungsszenarien garantieren höchste Flexibilität, um die Software entsprechend der Bedürfnisse von Untersucher und Patient verwenden zu können.

Inkludierte Methoden für die Diagnose und Therapie von hochgradiger Amblyopie

Visuelle Aufmerksamkeit

Streifenmuster (Optokinetischer Nystagmus)

Drehscheibe (Exzentrische Fixation)

Visusprüfung mit Optotypen (Snellen-Test, Landolt-Test, etc.)

Folgebewegungen

Blicksprünge (Sakkaden)

Zoomen (Vergrößern/Verkleinern von Objekten

Preferential Looking

Weitere Möglichkeiten sind u.a.:

Benutzerinteraktion (z.B. Klicken auf Objekte, um sie zu bewegen oder verschwinden zu lassen
Spiele (z.B. Memoryspiel)
Audiofeedback mit vordefinierter Auswahl an Geräuschen aus verschiedenen Kategorien
Importieren und Verwenden von eigenen Fotos und Audio-Dateien
Möglichkeit zur Anbindung einer Kamera, um Patienten während des Ablaufs einer Untersuchung besser beobachten zu können
Einfügen beliebig vieler frei skalierbarer Objekte (Smileys, Formen, Bilder, etc.) bei allen Untersuchungen

Download

Kontakt

SIE FINDEN UNS HIER:
RISC Software GmbH
Softwarepark Hagenberg
Softwarepark 35
A-4232 Hagenberg
Austria, Europe

KONTAKTIEREN SIE UNS:
Telefon: +43 7236 3343 670
Fax: +43 7236 3343 680
E-Mail: info@see-kid.at